Seerosenordenträger 2001

Sympathieträger, weit über Steinberg hinaus bekannt,
in zahlreichen Vereinen aktiv für das Gemeinwohl

Michael Spießl


Grußwort:

Liebe Freunde der Faschingsgesellschaft Steinberg,

durch die Verleihung des Seerosenordens fühle ich mich in besonderem Maße geehrt. Ich selbst wäre nie auf die Idee gekommen, dass mein Engagement die sehr strengen Richtlinien dieser Auszeichnung erfüllen könnten. Aber mein Motto war schon immer: „Wer in der Gemeinschaft lebt, muss sich auch aktiv einbringen. Nur wer dies macht, kann an die Gemeinschaft Forderungen stellen und zu gegebener Zeit auch Unterstützung einfordern.“ Dieses Motto wird in besonderem Maße in der Faschingsgesellschaft Seelania gelebt und verwirklicht, weshalb es mir nie schwer gefallen ist, mich im Rahmen meiner Möglichkeiten in die aktive Arbeit hier mit einzubringen. Vor allem die enorme Kinder- und Jugendarbeit verdient uneingeschränkten Respekt. Hier wird schon im Kindesalter der Grundstein dafür gelegt, dass Menschen befähigt werden, in kameradschaftlicher Weise das Dorfleben in Steinberg zur eigenen und zur Freude anderer zu bereichern. Und vor allem lernen sie auch schon sehr früh, dass es in der Gemeinschaft leichter fällt, Probleme anzupacken und zu lösen. In diesem Sinne werde ich die mir zugedachte Auszeichnung mit stolz tragen, wohl wissend, dass es noch viele Personen gibt, die diese Auszeichnung noch eher verdient hätten als ich. Ich trage den Seerosenorden stellvertretend für alle, die sich in der Gemeinschaft engagieren und dabei eigene Interessen in den Hintergrund rücken.

Ich wünsche der Faschingsgesellschaft Seelania viel Kraft, Mut und eine glückliche Hand bei der Bewerkstelligung der anstehenden Aufgaben und weiterhin eine so lebendige und fruchtbringende Kinder- und Jugendarbeit.

 

Mit einem dreifach kräftigen See - lau See - lau See - lau!

  Michael Spießl